Verkehrsrechtsschutzversicherung

Dass sich die Beteiligten nach einem Unfall ruhig und sachlich darum kümmern, die Versicherungsdaten auszutauschen und einen Unfallbericht auszufüllen, wäre der Traum aller Assekuranzen und Gerichte. Denn in der Regel dauert es nicht lange und die Frage, wer Schuld hat, artet im Streit aus und wird zum Fall für Rechtsanwälte und Richter. Derlei Prozesse kosten viel Geld und ziehen sich oft in die Länge. Ohne Verkehrsrechtsschutzversicherung scheitert es dann manchmal schlichtweg an den Finanzen, auch tatsächlich Recht zu bekommen.


Vergleichsangebot hier beantragen. Vergleichen und Geld sparen:

Wichtig für alle Verkehrsteilnehmer

Der Abschluss einer Rechtsschutzpolice empfiehlt sich daher für alle, die am Straßenverkehr teilnehmen. Das gilt insbesondere Auto- und Motorradfahrer. Doch auch Radfahrer und Fußgänger können in Unfälle verwickelt werden und sind gegebenenfalls auf rechtlichen Beistand angewiesen, um ihre Ansprüche durchsetzen oder unberechtigte Forderungen abwehren zu können. Zwar bietet auch die Kfz-Haftpflichtversicherung einen Schutz vor Forderungen, die jeder Grundlage entbehren, inklusive juristischer Schritte. Allerdings ist es nicht die originäre Aufgabe der Haftpflicht und stößt schnell an Grenzen, vor allem, wenn man selbst klagen möchte.



Die Leistungen der Verkehrsrechtsschutzversicherung

Die Verkehrsrechtsschutzversicherung bezahlt in solchen Fällen den Anwalt, die Prozesskosten, die Auslagen für die Zeugen, die Rechnungen der Gutachter und für den Fall einer Niederlage auch den Anwalt der gegnerischen Partei. Zudem berät sie in aller Regel telefonisch, bevor überhaupt erste rechtliche Schritte eingeleitet werden. Damit ist man einerseits finanziell auf der sicheren Seite. Andererseits, und das darf keinesfalls unterschätzt werden, hat man einen starken Partner an der Seite und läuft nicht Gefahr, sich im Dickicht aus Paragrafen und Vorschriften zu verheddern.



Paketlösung oder einzelner Vertrag?

Da Rechtsschutz in vielen Bereichen des Lebens sinnvoll ist, etwa für private oder berufliche Streitigkeiten, arbeiten die meisten Assekuranzen mit Paketlösungen. Die klassische Kombination ist die Privat-Berufs- und Verkehrsrechtsschutzversicherung. Sie umfasst die drei gängigsten Rechtsschutzvarianten. Selbstverständliche werden auch reine Verkehrsrechtsschutzversicherungen angeboten. Ob ein Paket oder ein Einzelvertrag besser ist, hängt von den Umständen ab und müssen Verbraucher für sich entscheiden. Dazu bietet sich ein Versicherungsvergleich an, um sowohl den Preis als auch die Leistung einschätzen zu können.


Verkehrsrechtsschutzversicherungen vergleichen >>